Ob "Umvolkung" oder "völkisch" – neue Rechte wie AfD und Pegida fallen mit nationalistischen Entgleisungen auf. Oft bedienen sie sich dabei eines Vokabulars, das in der Tradition der Nationalsozialisten steht. Aber auch Neologismen werden geschaffen, denen man ihre Menschenfeindlichkeit auf den ersten Blick nicht anmerkt.

Ein Autorenteam um den Leipziger Politikwissenschaftler Robert Feustel hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Worte der Rechten zu sammeln und ihren Ursprung aufzuzeigen. So ist das "Wörterbuch des besorgten Bürgers" entstanden.

Ein Interview hier!




zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen