WER WIRD GEFÖRDERT?

Seitdem wird mit den Mitteln des Fonds nationale und internationale Solidaritätsarbeit gefördert, die emanzipatorische Ansätze mit den Schwerpunkten Bildung, Unterstützung demokratischer Strukturen und gewerkschaftlicher Aktivitäten hat.

Grundsätzlich sind alle Projekte, die einen emanzipatorischen Ansatz aufweisen, förderungswürdig. Bei Auslandsprojekten unterstützen wir vorrangig die Bereiche Bildung, Gesundheit, Förderung demokratischer Strukturen und Gewerkschaftsarbeit. In der Bundesrepublik Deutschland unterstützen wir vornehmlich Projekte aus den Bereichen Antirassismus und Antifaschismus sowie Projekte zum Thema Antisemitismus und Auseinandersetzungen mit aktuellem gesellschaftspolitischem Bezug.

WAS WIRD GEFÖRDERT?

Jede Stipendiatin, jeder Stipendiat und jede Stipendiatlnnengruppe, aber auch andere Personen oder Organisationen können einen Projektantrag stellen. Anträge können laufend an den Solidaritätsfonds gestellt werden. Die Sitzungen der Vergabekommission finden dreimal jährlich (i.d.R. Februar, Juli und Oktober) statt.

Antragsfristen

01. Januar
01. Mai
01. Oktober

Zur Ausschreibung




zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen