Beschreibung
Einige (auch junge) Menschen verhalten sich nicht geschlechtstypisch bzw. sind inter- oder transgeschlechtlich. Sie erleben teilweise Benachteiligungen und müssen viele Hürden in Kauf nehmen, um so leben zu können, wie es ihnen entspricht.
Ein Teil der Kinder und Jugendlichen entwickelt eine nicht-heterosexuelle Identität, Liebe und Sexualität sind nicht (nur) auf das andere Geschlecht orientiert. Diskriminierungen sind für sie leider nicht selten, zudem sind „Schwuchtel“ und „schwul“ oft gebrauchte Schimpfwörter.
Was steht hinter alldem und wie ist das eigentlich mit der geschlechtlich-sexuellen Identität?
Über verschiedene thematische Zugänge werden Informationen vermittelt, diskutiert und ein Wechsel der Perspektiven ermöglicht. Der Workshop soll die Schüler*innen anregen, was sie selbst in ihrem Umfeld gegen Diskriminierung und Mobbing tun können.

Format: Workshop

Zielgruppe/ Alter
Jugendliche in Schulen (ab Klassenstufe 7, alle Schulformen) und in Einrichtungen der Jugendhilfe

Dauer
mindestens 2 aufeinanderfolgende (Unterrichts-)Stunden oder Projekttag(e)

Kontakt:
Ants Kiel (Diplom-Pädagoge)
Begegnungs- und Beratungs-Zentrum "lebensart" e.V.

Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität
Tel.: 0345-2023385
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 




zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen