Wir bieten an, im offenen Nachmittagsbereich von Schulen eine „AG Peacemaker – So geht Frieden!“ zu gestalten. Jugendliche setzen sich darin mit dem Themenkomplex Krieg, Gewalt, Frieden und Konfliktbearbeitung
auseinander.

Ziel: Jugendliche verstehen, wie Frieden auf alltäglicher und gesellschaftlicher Ebene möglich ist und können selbst einen Beitrag dazu leisten.

Die genauen Inhalte und Vertiefungen werden von den Teilnehmenden selbst mitbestimmt, z.B. ist folgendes möglich:

  • Was macht eine alltägliche Kultur des Friedens aus?
    Wie kann ich konstruktiv mit Konflikten umgehen?

  • Wie lässt sich couragiert mit Diskriminierung und Gewalt umgehen?

  • Welche Alternativen zu militärischen Kampfeinsätzen gibt es (u.a. Zivile Konfliktbearbeitung)?

  • Waffenexporte

  • Was sind die Ursachen von Flucht und Vertreibung?

  • Warum gibt es Kriege? Warum gibt es Frieden?

  • ...

Als didaktische Herangehensweise bieten wie verschiedene Dinge an, die passend zu den Interessen der Teilnehmenden und zu den Themen ausgewählt werden, z.B.

  • Erfahrungsberichte von Friedensfachkräften hören,
    die an Konflikten im Ausland gearbeitet haben

  • interaktive Kurzworkshops

  • praktische und künstlerische Auseinandersetzung (z.B. Fotografie, Theater und Film)

  • smartphone-gestützte Schnitzeljagd

  • Arbeit mit Ausstellungen...

Format: Projekt

Dauer: ca. 10 Veranstaltungen im 14-tägigen Rythmus, je 2 Stunden

Zielgruppe: Jugendlich ab 8./9. Klassenstufe




zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen