Beschreibung:

Bildung zu ziviler, gewaltfreier Konfliktbearbeitung im Ausland

Die gewaltfreie Konfliktbearbeitung im Ausland arbeitet mit vielfältigen Ansätzen und Methoden, um friedliches Zusammenleben in der Welt zu fördern. Es geht bei dieser Arbeit darum, Gewalt in Konflikten zu mindern, dem Ausbruch gewaltsamer Auseinandersetzungen vorzubeugen oder Frieden nach dem Ende von Gewaltsituationen zu stärken.

In der Öffentlichkeit ist kaum bekannt, wie diese Arbeit in der Praxis aussieht. In dem Bildungsangebot des Projekts „Zivil statt militärisch“ stellt die Friedensfachkraft Agnes Sander ihre konkreten Erfahrungen aus der Konfliktarbeit in Kamerun anschaulich und interaktiv vor. Sie hat dort 3 Jahre zu den Themen Jugendgewalt und Konflikt- und Gewaltprävention gearbeitet.

Mithilfe von interaktiven Methoden, stellt sie Ansätze und Erfahrungen mit der gewaltfreien Konfliktbearbeitung im Ausland vor. Die Teilnehmenden erhalten so einen Einblick in Möglichkeiten aber auch Grenzen der gewaltfreien Konfliktbearbeitung.

Format: je nach Wunsch Projekttag oder Workshop

Dauer:
mindestens 90 MInuten, auch ganze Projekttage möglich

Kontakt:
Agnes Sander
Friedenskreis Halle
Tel.: (0345) 27 98 07 56
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 




zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen