Beschreibung     
In diesem Modul soll ein Blick auf die Geschlechterverhältnisse und Geschlechterrollen im Rechtsextremismus geworfen werden. Wem traue ich in meiner Bildungs- und Beratungstätigkeit rechtsextreme Einstellungen zu und warum? Welche Rolle in der Erziehung spielen rechtsorientierte Vorstellungen von Volk und Familie. Dabei soll es sowohl um Frauen/Mädchen in der Szene als auch um die Bedeutung der (hyper)maskulinen Selbstinszenierung gehen.
Diese Fortbildung ist in sich geschlossen, gehört allerdings zu einer größeren Fortbildungsreihe. Sie kann einzeln oder mit den anderen Modulen der Reihe zusammengebucht werden. Die anderen Module sind "Besonderheiten, Möglichkeiten und Grenzen in der Arbeit mit rechtsorienteirten Klientel", "Aktuelles Grundwissen zum Thema Rechtsextremismus" und "Konfontration mit rechtsextrem orientieren Eltern und/oder Eltern ohne Problembewusstsein".

Format: Seminar

Zielgruppe/ Alter     
Lehrer*innen, Erzieher*innen, Jugend- und Sozialarbeiter*innen, Berater*innen

Dauer     
Je nach Wunsch 3 Zeitstunden oder ganztägiges Seminar

Kontakt     
Miteinander e.V.
Regionales Zentrum Süd
Telefon: 0345-2266250
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen