Twitter

Unser Kooperationspartner, die Heinrich-Böll-Stiftung, lädt Schulen im Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in Sachsen-Anhalt herzlich ein, an einem einzigartigen Tanz-Projekt teilzunehmen. „Dancing to Connect“ (DtC) ist ein Programm kultureller Bildung der New Yorker Battery Dance Company, in dessen Rahmen professionelle Tänzerinnen und Tänzer aus den USA gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern in intensiven einwöchigen Workshops Choreographien zu einem bestimmten Themenkomplex entwickeln, diese einstudieren und anschließend öffentlich aufführen.

DtC nutzt die nonverbalen Potentiale des Tanzes und damit des sozialen und künstlerischen Lernens um gegenseitigen Respekt, Inklusion, Teamwork, Selbstwirksamkeit und Kreativität erlebbar zu machen und auf diese Weise den Abbau von Vorurteilen und Berührungsängsten zu befördern. Das Leitmotiv des Projekts lautet: Tanzen verbindet! Aus gegebenem Anlass widmet sich DtC 2016 unter dem Titel „Dancing to Connect Refugees“ den Erfahrungen von Flucht sowie dem Zusammenleben von Geflüchteten und Einheimischen in Sachsen-Anhalt.

Eckdaten

  • Insgesamt haben 5 Schulen aus Sachsen-Anhalt, d.h. rund 100 Jugendliche die Möglichkeit am Projekt teilzunehmen.
  • Zeitraum: Einwöchige Intensiv-Workshops am Wohn-/Schulort:
    1) 18 - 24. Oktober 2016- Proben vor Ort - am Besten in der Sporthalle der jeweiligen SchulAufführung: Abschlussaufführung im AMO Kulturhaus am 25. Oktober 2016; Am Aufführungstag finden am Tag Durchlaufproben im AMO Kulturhaus statt, die Aufführung wird am frühen Abend stattfinden.
  • Zielgruppe: Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahre; Die 20-köpfigen Gruppen sollen sich möglichst 50:50 aus einheimischen Jugendlichen und Jugendlichen mit Flucht/Migrationserfahrung zusammensetzen; freiwillige Teilnahme.
  • Kosten/Organisation: Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Die Aufführung ist dann am 25. Oktober 2016 im AMO Kulturhaus in Magdeburg

Jetzt fehlt nur noch das Allerwichtigste: Teilnehmende!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Dancing to Connect.

Anmeldung

Lisa Ertl.
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Werkstatt für politische Bildung e.V.

Dortustr. 52
D-14467 Potsdam

Fon +49 - 331 - 20057819
Fax +49 - 331 - 20057820




zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen