Twitter

Am Montag, den 30.August wird der Sekundarschule Kastanienallee offiziell der Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" verliehen. Die öffentlichen Feierlichkeiten in der Schule beginnen um 12:30Uhr und werden von einem bunten Kulturprogramm der Schüler/innen umrahmt. Herr Thomas Felke, Mitglied des Landtages Sachsen-Anhalt wird die Projektpatenschaft an der Schule übernehmen.


Der Schülerrat der Sekundarschule Kastanienallee beschloss vor gut einem Jahr den Titel anzustreben und so dem ohnehin vorhandenen schulischen Engagement in diesem Bereich, auch offiziell Ausdruck zu verleihen. In der Schule wird couragiertes Handeln und ein diskriminierungsfreies Miteinander durch regelmäßige Streitschlichterschulungen sowie Projekte, wie z.B. zu den Themen Mobbing und Gewaltfreiheit gefördert. Da 34% der dortigen Schüler/innen einen Migrationshintergrund haben, ist den meisten auch das Themenfeld Rassismus weder unbekannt noch fernab der eigenen Interessenlage. Damit ihre "Kastanie" aber auch langfristig eine "Schule ohne Rassismus" bleibt, machte der Schülerrat das Projekt in allen Klassen bekannt und sammelte fleißig Unterschriften bei den 219 Schüler/innen und dem Schulpersonal. Damit verpflichten sich alle gegen Rassismus an der Schule aktiv zu werden, bei beobachteter Diskriminierung einzuschreiten und auch weiterhin regelmäßige Projekte durchzuführen, die zum Themenfeld passen.

Die feierliche Titelübergabe wird Frau Mertig von der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) übernehmen. Denn die LpB hat auch die Landeskoordination des bereits international etablierten Projektes "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SOR-SMC) inne. Die lokale SOR-SMC-Servicestelle beim Friedenskreis Halle e.V., unterstützte den Prozess der Titelgewinnung.

Für die Richtigkeit und weitere Informationen:
Friedenskreis Halle e.V.
Sandra Bauske
Projektkoordinatorin "Lokale Servicestelle Couragierte Schule"
Große Klausstr. 11
06108 Halle /Saale
Tel: 0345 - 279 807 - 10
Fax: 0345 - 279 807 - 11
Mail: bauske [at] friedenskreis-halle.de


Die Lokale Servicestelle Couragierte Schule wird wird durch den Lokalen Aktionsplan (LAP) Halle - Hallianz für Vielfalt gefördert und aus Mitteln des Bundesprogrammes "VIELFALT TUT GUT - Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" finanziert.




zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen